KOMPASS Wanderkarte Sextner Dolomiten - Dolomit di Sesto WK 58

Artikelnummer: 502926

EAN: 9783990445464

Sextner Dolomiten/Dolomit di Sesto - Toblach/Dobbiaco - Innichen/San Candido - Lienz Einen großen Teil der Karte nehmen die Sextner Dolomiten mit ihrer zerklüfteten Felsszenerie ein. Sie werden vom Pustertal im Norden, vom Sextner, Comelico- und Piavetal im Dsten, dem Ansieital im Süden und dem Flöhlensteintal im Westen begrenzt. Den Mittelpunkt bilden die Drei Zinnen. Höchste Erhebung ist die 3145 Meter hohe Dreischusterspitze.

Kategorie: Kompass Verlag


11,99 €

inkl. 5% USt. , versandfreie Lieferung (Bücher)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage



Sextner Dolomiten/Dolomit di Sesto - Toblach/Dobbiaco - Innichen/San Candido - Lienz WK 58 - 5 in 1 Karte

Karte 1/50 000, Detailkarte bis 1/ 25 00000, Aktive Guide, Panorama, App


Auf der Wanderkarte 1:50 000, Blatt 58 „Sextner Dolomiten/Toblach - Innichen - Lienz",
wird folgendes dargstelft:

im Westen der östlichste Teil Südtirols mit den Orten Toblach, Innichen und Sexten - im Süden Teile der Provinz Belluno mit den Orten Auronzo di Cadore, Comelico Superiore, San Nicolo di Comelico, S. Stefano di Cadore, S. Pietro di Cadore und Sappada und ein kleines Gebiet der Provinz Udine mit dem Ort Forni Avoltri

im mittleren Teil der südwestliche Bereich Osttirols mit dem Pustertal mit den Orten Sillian, Strassen, Abfaltersbach, Anras, Assling, Leisach und Lienz und dem Tiroler Gailtal mit den Orten Kartitsch, Ober- und Untertilliach

im Osten Kärnten mit dem Lesachtal und der gleichnamigen Gemeinde.

Die Ost-West-Erstreckung des Pustertales ist vom tektonischen Bau dieses Alpenteiles bestimmt.
Die sogenannte „grüne' Talschaft folgt im wesentlichen der periadriatischen Naht, der Grenze zwischen den Zentral- und Südalpen.
Das Pustertal, das von der Lienzer Klause (wenig oberhalb der Stelle, wo die Drau in die Isel mündet) bis zur Mühlbacher Klause am Nordrand des Brixner Beckens reicht, wird von der Rienz und Drau entwässert.
Die Grenze beider Einzugsbereiche befindet sich im Toblacher Feld, das damit zur Hauptwasserscheide zwischen dem Adriatischen und Schwarzen Meer wurde.
Der beide Flussgebiete trennende Murkegel des Silvesterbaches gehört zu den morphologischen Besonderheiten des Tales, da seine Aufschüttung und die Verlegung der Wasserscheide von Vierschach nach Toblach noch jung sind.
Nördlich des Pustertales befinden sich die Villgrater Berge, welche in diesem Abschnitt hauptsächlich von der Thurntaler Quarzphyllitzone eingenommen wird. In diese sind Gneise, Quarze, Flornblendegesteine und Chloridschiefer eingeschaltet Diese auch den ehemaligen Schwefelbergbau bei Panzendorf begründende Zone erreicht ihre größte Breite im Villgraten- und Winkeltal. Die Berge haben meist eine breite Pyramidenform.


Das Osttiroler Oberland, das von der Drau durchflossene Pustertal- zwischen Staatsgrenze und Lienz, ist die „Kornkammer" des Bezirkes. In den Seitentälern kann nur eine bescheidene Landwirtschaft betrieben werden. Die unteren Gebirgshänge sind von dichten Wäldern bedeckt, die nur auf ihrer Sonnenseite einige Rodungsinseln aufsen. Das südlichste Gebirge, an dem Osttirol noch Anteil hat, sind die Karnischen Alpen. Sie gehören der südlichen Grauwackenzone an, welche sanfte Formen bilden, aus denen vereinzelt Riffkalke (z. B. Kinigat, Königswand, Porze) aufragen. Zahlreiche Seitentäler des Tiroler Gailtales untergliedern diesen durch weite Almgebiete gekennzeichneten Gebirgszug. Zwischen dem Pustertal und Gailtal erstrecken sich die Gailtaler Alpen mit den Lienzer Dolomiten.


Einen großen Teil der Karte nehmen die Sextner Dolomiten mit ihrer zerklüfteten Felsszenerie ein. Sie werden vom Pustertal im Norden, vom Sextner, Comelico- und Piavetal im Dsten, dem Ansieital im Süden und dem Flöhlensteintal im Westen begrenzt. Den Mittelpunkt bilden die Drei Zinnen. Höchste Erhebung ist die 3145 Meter hohe Dreischusterspitze. Östlich davon ist die bekannte „Sextner Sonnenuhr' mit Neunerkofel, Elferkofel, Zwölferkofel und Einserkofel. Ein Teil der Sextner Dolomiten wurde zum Naturpark Drei Zinnen (Beschreibung siehe dort) erklärt. Etwas separat davon befindet sich im Süden die Cadinigruppe.



ISBN9783990445464
Maßstab Karte1: 50 000
Maße(B*L) 11 cm x 18.5 cm
Gewicht 190 g
Verlag KOMPASS
Erschienen 03.09.2018


Eigenschaften Karten und Bücher: Wanderkarten Karte mit Rad-Touren Karte mit MTB-Touren Wanderführer Skitouren
Karten aus: Italien
Karten Maßstab: 1/50k
Sportart: Skifahren Langlauf MTB-Sport Wandern
Kartendaten: Kompass
Kontaktdaten
Frage zum Produkt


Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.